Bewerbung als Steuerfachangestellte: In der Steuerberatung sind Sie die Expertin für alles rund um Steuern, Finanzen und Buchhaltung. Sie arbeiten eng mit Steuerberatern und Mandanten zusammen und sorgen dafür, dass alle steuerlichen Angelegenheiten ordnungsgemäß erledigt werden. Ob als Berufseinsteiger oder mit mehrjähriger Berufserfahrung – der Job als Steuerfachangestellte bietet viele spannende Herausforderungen und Perspektiven.

In diesem Blogartikel erfahren Sie mehr über die Inhalte des Berufs, Ihre Stärken als Steuerfachangestellte sowie Gehalt und Einsatzgebiete. Außerdem stellen wir Ihnen Weiterbildungsmöglichkeiten vor, die Ihnen helfen können, in Ihrem Job erfolgreich zu sein.

Doch bevor wir tiefer in das Thema einsteigen, möchten wir Ihnen eine Bewerbungsvorlage und Muster für PDF & Word zur Verfügung stellen. Diese können Sie nutzen, um sich als angehende Steuerfachangestellte bei einer Steuerberatung zu bewerben. Nutzen Sie diese Vorlage gerne als Inspiration für Ihr eigenes Anschreiben und passen Sie es individuell an Ihre Bedürfnisse an.

Bewerbung für eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten

Bewerbung für die Ausbildung zur oder als Steuerfachangestellte, Bewerbungsschreiben Vorlage, Anschreiben Muster für Word und PDF.
Bewerbung für eine Ausbildung zur Steuerfachangestellte

Die Bewerbung für eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten ist ein wichtiger Schritt, um in diesem Berufsfeld Fuß zu fassen. Um sich von anderen Bewerbern abzuheben, gibt es einige Dinge, die beachtet werden sollten.

Zunächst einmal ist es wichtig, dass das Anschreiben und der Lebenslauf fehlerfrei sind und einen professionellen Eindruck machen. Eine gute Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch ist ebenfalls unerlässlich. Hierbei sollte man sich über das Unternehmen und den Beruf des Steuerfachangestellten informieren und eigene Stärken hervorheben können.

Auch ein gepflegtes Äußeres und ein freundliches Auftreten sind entscheidend für den Erfolg bei der Bewerbung. Ferner kann es von Vorteil sein, wenn man bereits erste Erfahrungen im Bereich Buchhaltung oder Steuern gesammelt hat.

Wer all diese Punkte berücksichtigt, hat gute Chancen auf eine erfolgreiche Bewerbung zur Ausbildung in der Steuerberatung.

Bewerbung als Berufseinsteiger

Als Berufseinsteigerin in der Steuerbranche ist es wichtig, bei der Bewerbung als Steuerfachangestellte einige Dinge zu beachten. Zunächst einmal sollte man sich über das Unternehmen und die Anforderungen an die Stelle informieren, um eine individuelle Bewerbung zu verfassen.

Dabei gilt es, die eigenen Stärken und Erfahrungen hervorzuheben und auf einen Bezug zur ausgeschriebenen Position herzustellen. Weiterhin sind gute Kenntnisse im Bereich Buchhaltung und Steuern sowie ein Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge von Vorteil.

Auch Soft Skills wie Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und eine hohe Lernbereitschaft sind wichtige Eigenschaften, die in der Branche geschätzt werden. Neben einem aussagekräftigen Anschreiben sollte die Bewerbungsmappe auch alle relevanten Zeugnisse und Nachweise enthalten.

Ein gepflegtes Erscheinungsbild sowie eine fehlerfreie Rechtschreibung und Grammatik runden das Gesamtbild ab. Insgesamt gilt es also, sich gut vorzubereiten, seine Fähigkeiten und Qualifikationen herauszustellen und durch eine professionelle Bewerbungsmappe zu überzeugen.

Mit etwas Glück steht einer erfolgreichen Karriere als Steuerfachangestellte nichts mehr im Wege.

Bewerbung als Steuerfachangestellte für einen Berufseinsteiger, Bewerbungsschreiben Vorlage, Anschreiben Muster für Word und PDF kostenlos herunterladen.
Bewerbung als Steuerfachangestellte für Berufseinsteiger

Bewerbung mit Berufserfahrung

Bewerbung als Steuerfachangestellte mit Berufserfahrung, Bewerbungsschreiben Vorlage, Anschreiben Muster für Word und PDF kostenlos herunterladen.
Bewerbung als Steuerfachangestellte mit Berufserfahrung

Wenn man bereits Berufserfahrung als Steuerfachangestellte hat und sich auf eine neue Stelle bewerben möchte, gibt es einige wichtige Punkte zu beachten.

Zunächst einmal sollte man in seinem Anschreiben deutlich machen, welche Erfahrungen und Fähigkeiten man bereits mitbringt und wie diese für die angestrebte Position relevant sind. Auch eine Auflistung der bisherigen Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche kann hilfreich sein.

Weiterhin ist es wichtig, seine Fortbildungen und Weiterbildungen im Bereich Steuern aufzuführen, um zu zeigen, dass man stets up to date bleibt und bereit ist, sich weiterzuentwickeln. Auch Kenntnisse in speziellen Programmen wie DATEV oder Lexware können von Vorteil sein.

Neben fachlichen Kompetenzen sollten auch Soft Skills wie Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und Organisationsgeschick betont werden. Schließlich arbeitet man als Steuerfachangestellte oft eng mit Mandanten und Kollegen zusammen und muss komplexe Sachverhalte verständlich erklären können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass bei einer Bewerbung in der Steuerberatung mit Berufserfahrung vor allem die eigenen Fachkenntnisse sowie persönlichen Stärken hervorgehoben werden sollten. Eine klare Strukturierung des Anschreibens sowie ein ansprechendes Design runden das Gesamtbild ab.

Stärken bei der Bewerbung als Steuerfachangestellte

Als Angestellte im Bereich Steuern verfügt man über eine Vielzahl von Stärken, die in diesem Berufsfeld besonders gefragt sind. Die wichtigsten Bestandteile dieser Stärken lassen sich wie folgt zusammenfassen und können in der Bewerbung als Steuerfachangestellte:

  1. Fachwissen: Eine Fachangestellte in der Steuerberatung besitzt tiefgehendes Wissen im Bereich Steuern und Finanzen. Sie kennt sich mit den aktuellen Gesetzen und Verordnungen aus und kann dieses Wissen gezielt anwenden.
  2. Sorgfalt: In der steuerlichen Buchführung ist höchste Sorgfalt gefragt, um Fehler zu vermeiden. Eine Steuerfachangestellte arbeitet daher äußerst gewissenhaft und genau.
  3. Organisationsgeschick: Der Alltag einer Steuerkanzlei ist oft hektisch und es müssen viele Aufgaben parallel erledigt werden. Hier ist ein gutes Organisationstalent gefragt, um den Überblick zu behalten.
  4. Kommunikationsstärke: Eine Angestellte steht in engem Kontakt mit Mandanten, Behörden und Kollegen. Daher ist es wichtig, über gute kommunikative Fähigkeiten zu verfügen.
  5. Teamplayer-Qualitäten: In einer Kanzlei arbeitet man meist im Team zusammen. Eine Steuerfachangestellte sollte daher teamorientiert sein und gut mit anderen zusammenarbeiten können.
  6. Flexibilität: Der Arbeitsalltag in einer Kanzlei kann sehr abwechslungsreich sein und es können auch spontane Anfragen oder Änderungen auftreten. Hierbei ist eine hohe Flexibilität gefragt.
  7. Diskretion: In der steuerlichen Beratung geht es oft um sensible Daten und Informationen. Eine Steuerfachangestellte muss daher über eine hohe Diskretion verfügen und diese auch gegenüber Dritten wahren.

Insgesamt vereint eine Steuerfachangestellte also zahlreiche Stärken, die sie zu einer wichtigen Fachkraft in der steuerlichen Beratung machen. Hier lernen Sie Ihre Stärken und Schwächen im Bewerbungsschreiben zu analysieren, damit Sie diese besser einschätzen können.

Gehalt bei der Bewerbung als Steuerfachangestellte

Nach der Bewerbung als Steuerfachangestellte arbeitet man in der Regel in einer Steuerkanzlei oder einem Unternehmen und unterstützt die Steuerberater bei der Erstellung von Steuererklärungen, Jahresabschlüssen und anderen steuerlichen Angelegenheiten. Doch wie sieht es mit dem Gehalt aus?

Das unterste Gehalt liegt laut aktuellen Daten bei etwa 2.500 Euro brutto im Monat. Das höchste Gehalt kann bis zu 3.900 Euro brutto betragen, je nach Berufserfahrung und Qualifikationen. Der Median – also das mittlere Gehalt – liegt bei etwa 3.100 Euro brutto im Monat.

Natürlich spielen auch Faktoren wie die Größe des Unternehmens oder der Kanzlei sowie die Region, in der man arbeitet, eine Rolle beim Gehalt. Generell gilt jedoch: Je mehr Erfahrung und Zusatzqualifikationen man vorweisen kann, desto höher fällt auch das Gehalt aus.

Insgesamt bietet der Beruf als Steuerfachangestellte ein solides Einkommen und gute Karrierechancen innerhalb der Branche. Wer sich weiterbildet und spezialisiert, kann sogar zum/r Steuerberater/in aufsteigen und somit noch höhere Verdienstmöglichkeiten haben.

Einsatzgebiete in Unternehmen oder Steuerberatung

In der Steuerberatung oder Steuerkanzlei arbeitet man in verschiedenen Bereichen des Steuerwesens. Hier sind die wichtigsten Einsatzgebiete:

  1. Steuererklärungen: Die Erstellung von Steuererklärungen für Privatpersonen und Unternehmen gehört zu den Hauptaufgaben einer Steuerfachangestellten.
  2. Buchhaltung: Die Erfassung von Geschäftsvorfällen, die Kontrolle von Zahlungsein- und -ausgängen sowie das Führen von Kassenbüchern gehören zur Buchhaltungsarbeit.
  3. Lohn- und Gehaltsabrechnung: Eine wichtige Aufgabe ist auch die Abwicklung der Lohn- und Gehaltsabrechnungen inklusive der Meldungen an Sozialversicherungsträger und Finanzämter.
  4. Jahresabschlüsse: Die Erstellung von Jahresabschlüssen für Unternehmen zählt ebenfalls zu den Aufgaben.
  5. Beratung: Eine wichtige Rolle spielt auch die Beratung von Mandanten in steuerlichen Fragen, zum Beispiel bei Investitionen oder Umstrukturierungen.
  6. Prüfung: In einigen Fällen kann es notwendig sein, dass eine Steuerfachangestellte eine Betriebsprüfung begleitet oder selbst durchführt.

Die wichtigsten Bestandteile der Arbeit in der Steuerberatung sind also das Erstellen von Steuererklärungen, die Buchhaltungsarbeit, die Abwicklung der Lohn- und Gehaltsabrechnungen sowie die Erstellung von Jahresabschlüssen. Weiterhin spielen auch Beratungsleistungen und Prüfungen eine wichtige Rolle. Eine Steuerfachangestellte ist somit ein unverzichtbarer Partner für Unternehmen und Privatpersonen in steuerlichen Angelegenheiten.

Weiterbildungsmöglichkeiten als Steuerfachangestellte

Als Steuerfachangestellte hat man nach der Ausbildung zahlreiche Möglichkeiten, sich weiterzubilden und somit seine Karrierechancen zu verbessern. Hier sind einige wichtige Weiterbildungsmöglichkeiten:

  1. Bilanzbuchhalter: Als Bilanzbuchhalter ist man in der Lage, Jahresabschlüsse und Bilanzen zu erstellen und zu prüfen. Diese Qualifikation eröffnet einem viele Türen in der Buchhaltungsbranche. Mehr erfahren über die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter.
  2. Steuerfachwirt: Der Titel des Steuerfachwirts ist eine höhere Stufe als die des Fachwirts für Steuerberatung und vermittelt ein breiteres Wissen im Bereich des Steuerrechts.
  3. Bachelor of Arts (B.A.) in Taxation: Ein Studium im Bereich der Besteuerung bietet eine umfassende Ausbildung in allen Bereichen des Steuerrechts und qualifiziert einen für Führungspositionen.
  4. Master of Laws (LL.M.) in Taxation: Dieser postgraduale Abschluss richtet sich an Juristen, die ihre Kenntnisse im Bereich des Steuerrechts vertiefen möchten.
  5. Seminare und Schulungen: Es gibt zahlreiche Seminare und Schulungen, die speziell auf bestimmte Themenbereiche wie z.B. Umsatzsteuerrecht oder Erbschaftssteuerrecht ausgerichtet sind und das Wissen vertiefen können.

Die Wahl der richtigen Weiterbildung hängt von den individuellen Karrierezielen und Interessen ab. Eine Weiterbildung kann jedoch nicht nur die Karrierechancen verbessern, sondern auch das eigene Fachwissen erweitern und somit zu einem besseren Verständnis des Steuerrechts beitragen.

Weiterführende Informationen

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: